Mit Stoffresten gespielt

Meine blauen Stoffschnipsel, die mit der Zeit angefallen sind, habe ich kreuz und quer zusammengestückelt. Sozusagen Reste-Patchwork frei der Nase nach. Wenn es mal fertig ist, soll es eine Kissenhülle werden.
Da ich immer sehr gerne Stoffreste verarbeite, verlinke ich noch zu meinem Rosentäschchen, dass ich vor fast 10 Jahren genäht habe und immer noch fleißig in Benutzung ist.
Und hier hatte ich mir mal eine Patchwork-Weste aus ganz vielen verschiedenen Vierecken genäht.
Noch mehr verarbeitete Stoffreste sammelt heute Lucy.

Einen schönen Restsonntag Euch allen!
Petra





Gehäkelte Schneesterne

So als Dekoration mag ich die Schneesterne richtig gerne. Darum habe ich mir noch ein paar gehäkelt. Die echten dürfen von mir aus gerne noch etwas auf sich warten lassen. Wer auch welche häkeln mag, bitte hier entlang.

Die nächsten Tage gibt es in meinem Dawanda-Shop auch wieder 15 Prozent, wenn die Kategorie Material an der Reihe ist.

Allen ein schönes Wochenende!
Petra





























Gehäkeltes Cape / Wrap / Schal / Stola / Umhang ...

... oder wie auch immer man das nennen mag. Auf jeden Fall ist dies mein neues Lieblingskleidungsstück weil es so variabel und auffällig ist. Außerdem macht es beim Tragen richtig gute Laune und wärmt auch noch schön.
Das Viskosegarn mit Polyacryl-Beimischung welches ich verwendet habe, hat einen leichten, edlen Glanz und fällt damit schön schwer. Die Häkelanleitung dazu gibt es hier oder bei Ravelry.

Herzliche Häkelgrüße
Petra






















verlinkt bei Creadienstag, HOT, Mertje und Dienstagsdinge

Krambeutel

Die zweite Hosentasche war noch übrig. Daraus ist ein Krambeutel für einen Jungen entstanden. Frei von der Leber weg und ohne Schnittmuster.
Ich liebe JeansUpcycling!

Liebe Grüße
Petra




Sommermütze gestrickt

Auch wenn jetzt erst einmal der Winter vor der Tür steht, der nächste Sommer kommt bestimmt...
Hier wurde sich eine Lochmütze gewünscht und ich wollte dieses Strickmuster einmal ausprobieren. Also zwei Fliegen mit einer Klappe.
Das Bündchen habe ich wieder quer gehäkelt. Das finde ich einfach am schnellsten, wenn man auf die Maschenprobe verzichten will. Dann kann man einfach loslegen und nach der richtigen Länge aufhören. So sieht sie aus.

Herzliche Grüße
Petra



















verlinkt zu Annemarie

Jeans-Upcycling...

... nennt man das heutzutage, wenn man aus ausrangierten Jeans etwas Neues näht. Nun sind beide Hosenbeine ab. Hier wurde dringend ein neuer Rucksack fürs Sportzeug gebraucht. Die Säume habe ich drangelassen und als Unterkante verwendet. Eine Hosentasche kam noch als Schmuck drauf, so dass man auch noch die Wasserflasche stehend transportieren kann.

Herzliche Grüße
Petra
























verlinkt zu RUMS