Ethno-Shirt

Der Ethno-Stoff ist mir mal auf einem Stoffmarkt zugelaufen. Kurzentschlossen habe ich ein Shirt daraus genäht. Der Schnitt mit überschnittenen Schultern, Gummiband in Hüfthöhe und hochgeklappten Ärmelbündchen ist von einem gekauften Shirt abkopiert.
Das Rückenteil wollte ich ursprünglich ganz in schwarz nähen. Das ist aber daran gescheitert, dass ich nur noch einen kleinen schwarzen Rest zu Hause liegen hatte ...
So hat es eben nur für eine schwarze Rückenpasse gereicht. Aber einen trennenden Effekt hat es trotzdem bekommen.
Sitzt, paßt, wackelt und hat Luft!

Sonnige Grüße
Petra





NäMa-Abdeckhaube

Es hat mich schon lange gewurmt, dass meine Maschine keine Staubschutz-Haube hat. Dem habe ich jetzt endlich Abhilfe geschaffen. Und es hat gerade mal eine Viertelstunde gedauert. Gut Ding braucht manchmal eben seine Zeit ;-)
Der Blumenstoff ist Tischdeckenfolie, leicht abwischbar und muß nicht einmal versäubert werden. So gefällt es mir.

Blumige Grüße
Petra





Aus Hemd wird Bluse

Da es heute ununterbrochen geregnet hat, habe ich mal wieder meine Nähmaschine entstaubt.
Herausgekommen ist eine Carmenbluse aus einem Herrenhemd. Mir gefallen diese bunten Streifen einfach so gut.
Als Schnitt habe ich die Bluse 104 aus der Knipmode Mai 2009 genommen und ohne die Quernaht genäht. Die Knopfleiste und den Saum vom Hemd konnte ich erhalten. An den Ärmeln musste ich ein Stück anstückeln, aber das sieht man nicht.
Damit es ein bisschen femininer aussieht, kam vorne noch ein bisschen lindgrüne Klöppelborte zum Einsatz. Ich bin sehr zufrieden mit meinem heutigen Werk.

Verregnete Grüße (aber morgen hoffentlich nicht mehr!)
Petra