Meine Klöppel-Schatzkiste

Heute ist das Thema der Stoffspielereien "Spitze". Was liegt da nicht näher als handgemachte Klöppelspitze. Ich habe meine Deckchensammlung durchgestöbert, die schon lange ungenutzt ein Schattendasein im Schrank fristet.
Diese Deckchen habe ich vor ca. 30 Jahren geklöppelt, da bin ich noch zur Schule gegangen. Irgendwann hat dieses Hobby dann abrupt aufgehört. Zum einen wegen Zeitmangel und auch, weil ich eigentlich gar keine Deckchen benutze. Aber das Machen war der Spaß dabei. Denn Klöppeln ist eine meditative Beschäftigung, viel besser als Yoga um den Geist zu Entspannen.
Das Prinzip beruht auf Fäden, die immer paarweise miteinander verflochtenen werden, fast wie beim Zöpfe flechten. Die vielen Fäden können auf den ersten Blick etwas abschreckend wirken, aber es ist nicht schwer zu lernen.
Feuerwerk bei KaZe sammelt diesen Monat die Spitzen-Links.

Ein spitze Wochenende wünsche ich allen!
Petra








Kommentare:

griselda hat gesagt…

KLöppeleien finde ich auch technisch total interessant, aber bei der Verwendung der filigranen Teilchen geht es mir genau wie dir. Da bin ich etwas ratlos.
Dagegen könnte ich mit diese Muster allover gedruckt auf einem Shirt super vorstellen- seltsam, oder?

Josie hat gesagt…

Wunderschön und viel zu schade,um im Schrank zu verschwinden
GLG
Elke

naehzimmerplaudereien hat gesagt…

Ich mag Klöppelspitzen sehr. Meine Klöppelsachen liegen auch schon seit 15 Jahren ungenutzt rum. Ich habe damals gerne auch "bildhaft" geklöppelt. So konnte ich die Bilder wenigstens aufhängen, denn Deckchen mag ich auch nicht mehr benutzen.
Liebe Grüße
Ines

123-Nadelei hat gesagt…

Das sind ja wirklich Schätze, mit Abstand betrachtet erinnern einige an Brügger Häkelei die einfacher zu nadeln ist.
Geklöppelt habe ich auch schon modischen Schmuck und moderne, abstrakte oder bildhafte Muster gesehen.
LG Ute

Cornelia hat gesagt…

Du hast ganz wunderbare Sachen in Deiner "Schatzkiste"!
LG Cornelia

frau nahtlust hat gesagt…

Die hast du selbst gemacht? Ich bin ja ganz baff und kann mir gar nicht vorstellen, was für eine Arbeit das sein muss! Kompliment und toll geworden - schon auch interessant, was uns früher begeistert hat und immer wieder auftaucht, nicht wahr.
LG. sUsanne

Jane McLellan hat gesagt…

Lovely lace!

Gabriele Brandhuber hat gesagt…

Hallo Petra, Deine selbst geklöppelten Deckchen finde ich wunderschön! Ich glaube, jetzt am Anfang muss ich mich auch an sowas versuchen, einfach weil es viele Klöppelbriefe dafür gibt. Oder weil meine Kursleiterin es so will ;-) Herzliche Grüße und einen schönen Wochenstart! Gabi von madewithbluemchen.at

SelMama hat gesagt…

Liebe Petra, die sind echt wunderschön! Wie klöppelt man denn? Mein den Fingern, oder gibt es da ein Werkzeug ähnlich der Häkelnadel zb?

Liebe Grüsse
SelMama