Ausgelegt und hochgestapelt

Ich habe weiter an der Decke gewerkelt. Nach ein paar mal Hin- und Herüberlegen habe ich mir ein Gitter erstellt und die Kästchen in MS-Paint ausgemalt. Damit lassen sich mehrere Varianten schneller austesten, als auf dem Boden die Schnipsel zu sortieren.
Ich wollte kein klassisches Diamantmuster und auch kein Schachbrett. Nur die türkisen und dunklen Quadrate habe ich angeordnet, die grauen Teile sind einfach wahllos verstreut. Schlussendlich habe ich mich für Variante B entschieden.
Damit beim Zusammennähen alles schön in der richtigen Reihenfolge liegt, wurden die Reihen aufgestapelt. Zum Nähen habe ich die Nadel ganz nach links gestellt und den Rand rechts im Füßchen angelegt, damit ist die Nahtzugabe nur 5 mm. So sieht es bisher aus.

Liebe Grüße
Petra







Kommentare:

Pe-Twin-kel hat gesagt…

Gute Idee, so sieht es schon richtig gut aus. Bleibe gespannt.
Lieben Gruß,
Petra

malala hat gesagt…

Da hast du ja einen Großteil der Arbeit schon hinter dir, das wird eine tolle Decke! :)

glg
Claudia

Mel B. hat gesagt…

Liebe Petra,
Variante B gefällt mir auch besser! Das wird ein wunderschönes Werk, dass einen über viele Jahre hin begleitet! Toll!
Liebe Grüsse,
Mel