Frühlingsjacke

Es ist geschafft - der erste Stoff vom letzten Stoffmarkt ist verarbeitet!
Die Idee zur Jacke ist mir direkt am Stoffstand entgegen geflogen, als ich die ganzen blumigen Drucke bewundert habe. Ein Schnitt für den feinen Baumwollsatin war auch schnell gefunden. Bei dem Muster bedarf es keiner raffinierten Schnittführung - ein einfacher Blazerschnitt tut es völlig. Ich habe mich für die Jacke aus der Knipmode August 2012 entschieden. Im Heft wurde dazu ein genähtes Bindeband vorgeschlagen. Ich habe einen fertigen Gürtel durch den Tunnel gezogen, wahlweise in der Farbe passend zum Rest der Kleidung. So sieht das gute Stück also aus.
Wer heute noch schicke Sachen für sich selbst gemacht hat, sehr Ihr beim RUMS.

Blumenbunte Grüße
Petra







Kommentare:

TaSiKa / Tanja hat gesagt…

wow ... also wenn sich die Sonne jetzt nicht blicken läßt, dann weiß ich auch nicht.
Superschön. Ich wünsch dir viel Spaß beim Ausführen. Du wirst garantiert zum Hingucker.
glg Tanja

Pe-Twin-kel hat gesagt…

Hallo Petra,
Der Blazer, die Jacke ein absoluter Hingucker, sieht absolut Klasse aus. Wünsche dir das Wetter zum Tragen dafür.
Liebe Grüße,
Petra

Frau Kichererbse hat gesagt…

Liebe Petra, das sieht sicher zu einem Sommerkleidchen, oder Jeans klasse aus. Die entsprechende Bräune haben wir ja inzwischen bei dem Frühsommer.
LG Marion

DreiPunkteWerk hat gesagt…

Meine Güte, was für ein herrlicher Stoff! Du hast eine superschöne Jacke daraus genäht! Viel Spaß damit!
LG,
Kathrin