Schwitz-Schört

... oder auf neudeutsch auch Sweat-Shirt genannt.
Ich habe es mir genäht, um mal wieder richtig ins Schwitzen zu kommen - nein, nicht nähtechnisch, sondern im wahrsten Sinne des Wortes, nämlich zum Sporteln. Und wenn man beim Sport ordentlich angezogen ist, dann macht er doppelt so viel Spaß. Oder?
Der robuste Jersey ist wahrlich gut abgelagert gewesen und hat zwei schöne Seiten, außen dunkellila und innen ganz leicht meliert. Sowas kann ich einfach nicht ungenutzt verstreichen lassen. Es bot sich an, das Vorderteil heller meliert zuzuschneiden.
Der Schnitt mit den Raglanärmeln und nach vorne verlegten Seitennähten stammt aus der La Mia Boutique September  2012, ein italienisches Heft, welches es seit diesem Jahr sogar in deutsch an unseren Kiosken gibt - freu. Der Pullover trägt sich sehr angenehm, paßt wackelt und hat Luft. Eine Änderung habe ich allerdings nach der ersten Anprobe sofort gemacht. Ich habe den kompletten Ausschnitt und Besatz rundherum um 5 cm nach innen versetzt. So viel Schulterfreiheit brauchte ich dann doch nicht.
Nun gucke ich mal wieder beim MeMadeMittwoch rein, das habe ich schon lange nicht mehr.

Herzliche Grüße
Petra







Kommentare:

Pe-Twin-kel hat gesagt…

Der Stoff iund das Shirt ist ja toll, steht dir gut dein Schwitzschört. Viel Spaß beim Sporteln damit.
Liebe Grüße,
Petra

Rock Gerda hat gesagt…

Tolles Sportshirt, mit toller Schnittführung und interessanten Details, würde ich auch gerne tragen.

Viel Spaß beim Sporteln,
liebe Grüße
Ansilla

Sulevia hat gesagt…

So macht sporteln gleich mehr Spaß - toll geworden und super Farbe. LG

artemanoCReativ hat gesagt…

Chic! Vielleicht wÚrde mir so ein hübsches Schwitzschört :o) auch mal ein bisschen auf die Beine helfen?
Danke für Deinen Besuch bei mir.

Mil besitos, Christl