Geht immer

Ein kleines In-The-Hoop Täschchen sticken geht immer.
Mit 14x15cm ist es gar nicht so klein, die wichtigsten "Frauensachen" passen hinein.
Dafür braucht man den 16x26cm Rahmen. Die Stickdatei gibt´s hier.

Die perfekte Paßform

Was nützt das perfekte Schnittmuster, wenn die eigenen Maße nicht mit den Standardmaßen vom Schnitt übereinstimmen? Eine ausführliche Anleitung zum Anpassen der Schnitte wird mit diesem Buch behandelt. Titel "Mein ganz persönliches Schnittmuster" von Lee Hollahan.
Ich finde das Buch sehr hilfreich und übersichtlich.
Mögliche unerwünschte Faltenwürfe sind dargestellt und wie die vorzunehmenden Änderungen auf den Schnitt übertragen werden. Einen Aha-Effekt hatte ich im Kapitel, in dem Brustabnäher an alle möglichen Positionen im Vorderteil verschoben werden. Das habe ich so noch nicht in deutschen Büchern gefunden.
Auch sehr gut beschrieben ist die Vorgehensweise zum Erstellen eigener Schnitte, sowohl von Blusen, Röcken oder Hosen. Auf jeden Fall einen Kauf wert.











Frühlingsröckchen

Man nehme ein paar bunt gemixte Retrostöffchen und etwas Spitze und einen längsgeteilten Schnitt.
Bis zur Rocksaison dauert es nicht mehr lange.







Fürs Brot

Nähtechnisch lief die letzten Tage irgendwie nicht viel ... immerhin ist eine Lunchbag entstanden.
Ich bin dann mal Motivation tanken.

Die Letzte?

Ob das wohl die letzte gehäkelte Beaniemütze für diese Saison war?
Wir werden es erleben ;-)
Die Natur riecht schon nach Frühling. Endlich!


Helau!

Wir waren heute auf einem Straßenumzug. Die Kostüme sind für mich dabei immer am interessantesten.
Zu den Bildern muß ich ja nicht viel sagen. Helau!




 



 



Kleine Künstler

Sind Kinderzeichnungen nicht was Schönes! Oder erste Schreibversuche?
Ich werde hier täglich mit neuen, kleinen Kunstwerken beehrt.
Mittlerweile ist der Stapel schon auf zwei Schuhkartons voll angewachsen.
Ein Ende nicht in Sicht, freu!










Wieder ein LUNA-Shirt

...diesmal ganz ohne Schnickeldi in unschuldigem Weiß.
Der Sweat hat ein eingewebtes Muster mit Ornamenten aus Nickyplüsch.
Damit es nicht ganz so ordentlich aussieht, kamen die Overlocknähte der Passe und der Seitennähte sichtbar nach außen. Trägt sich super angenehm und hält schön warm.
Nun geh ich meine Me-Made-Runde bei Catherine drehen, es ist immer wieder interessant!!










Mit Kreisen

Weils so schön war, gleich noch ein Loop in winterlicher Farbgebung zum CreaDienstag. Es lebe GRAU!!







Mit Rosen

Diese Loops finde ich einfach super praktisch zu Tragen.
Schön kuschelig am Hals und keine langen Enden, die irgendwo herumbaumeln.
Schnell genäht sind sie auch noch. Der Jersey war vom Stoffmarkt.
In fünf Wochen "droht" wieder einer. Also wollen noch ein paar Vorräte abgebaut werden :-)










Nähtreffen in Bruchsal???

Nähen kann ja manchmal eine einsame Sache sein. Darum aufgepaßt!
Wir wollen uns am 17.3. zum lustigen Nähen und Schnattern in Bruchsal treffen.
Wer Lust hat zu kommen, ist herzlich eingeladen und meldet sich bei Lotta van Stoff oder Frau Kichererbse an.

Steppfutter

Hier wird mit Hochdruck an der Vollendung des Mantels gearbeitet.
Nun muß nur noch das Futter eingesetzt werden.
Damit es schön wärmt, habe ich ein fertig wattiertes Steppfutter gewählt.
Die Nahtzugaben tragen durch das Volumen gerne auf. Hier hilft es, die Wattierung bis zur Naht  zurückzuschneiden. Fortsetzung folgt.





Krambeutel

... finden immer dankbare Abnehmer.
Dieses Exemplar ist aus ungebleichtem Leinen. Die dunkelblaue Baumwolle mit bedruckten Spitzenmustern hat schon lange auf seine Verwendung gewartet.
Mit Grandmas gesticktem Doily (10 cm) passt das doch gut zusammen.











Grandmas Doily

Kurz und schmerzlos:
Die Spitzendeckchen sind in meinen Shop eingezogen.

Wer also nicht lange häkeln, klöppeln, stricken und tütern möchte, der stickt sich seine Deckchenmuster im Shabbylook mit der Stickmaschine auf Stoff.
Das Größte dauert gerade mal 21 Minuten und kein einziges Fädchen muß noch abgeschnitten werden. Demnächst möchte ich noch Beispiele dazu zeigen.








Heute im Schnee

Diese arktischen Temperaturen wie im Moment sind nicht unbedingt mein Wetter.
Aber nach ein paar Tagen Dauerfrost wollten die Kids schauen, ob der Bach hinter unserem Haus schon zugefroren ist. Und er war. Eine tolle Schlitterbahn!
Dort haben wir dann kleine borstige Nachbarn entdeckt, die sich sonst gut verstecken. Ein ganzes Rudel wuselte auf dem Eis umher. Wenn mich nicht alles täuscht, müßten es Nutrias sein.












Sie waren so zahm (oder hungrig?), daß sie uns aus der Hand fraßen. Sind die nicht knuffig?
Und schnell wieder rein ins warme Haus!




Inspiration ist überall

Neulich in der Stadt. Ein riesiger Bauzaun versperrt mir den Weg.
Aber was für ein schöner!
Da hängt doch vor meiner Nase ein riesiges Klöppeldeckchen - drei Meter groß und gedruckt statt geklöppelt.
Ratter, ratter ... so war wieder eine Idee für ein Stickmuster geboren :)
Morgen wird´s was Neues geben. Ich freu mich!






Nicht echt genäht

...sondern rein virtuell gezeichnet habe ich die Jeanstasche.

Mit Buch, CD und diversen Anleitungen probiere ich gerade, bei Inkscape durchzublicken.
Das die verpixelte Schrift hier endlich mal ein Ende hat.
Das Programm ist seeeehr umfangreich und mit entsprechend vielen Menüs und Befehlen ausgerüstet. Vom Aufbau her ähnelt ein bißchen einem Digitalisierungsprogramm.
Darum glaube ich, wir könnten Freunde werden.


Unser Treffen

heute war wieder mal ein echtes Schneiderlein-Highlight.
Neueste Infos um Schnitte, Stoffe, Zubehör und die weite Bloggerwelt wurden ausgetauscht,
Kleider bewundert, Taschen angeschaut und nebenbei gefrühstückt.
Ruck zuck war der Kaffee leer und die Zeit auch schon wieder um - schnief.
Vielen Dank liebe Frau Kichererbse für die Einladung!
Grüße an Alle in die Runde!