Bärlauch hat Saison

Schon seit zwei Wochen sprießen die grünen Bärlauchblätter und bilden einen dichten Teppich im nahegelegenen Wald. Vor der Blüte ist das Aroma besonders fein. Erkennen kann man Bärlauch am intensiven knoblauch- und zwiebelartigen Duft.
Grund genug, sich etwas Frühlingsaroma auf den Teller zu holen.
Bei uns gibt es heute also selbstgemachte Bärlauchspätzle. Lecker.
Die angegebenen Zutaten reichen für 2 Personen als Hauptmahlzeit.
Den Bärlauch vorher bitte waschen und gut abtrocknen, dann kleinhäckseln.
Alle Zutaten zu einem schwer reißenden Teig kneten und in heißem Wasser ziehen lassen. Wenn die  Spätzle an die Oberfläche steigen, sind sie fertig. Bon Appetit!






Kommentare:

Stickenundmehr hat gesagt…

Oh ja, Bärlauch ist einfach lecker!
Dieses Jahr wächst er sogar in unserem Garten, da lacht das Genießerherz und der Weg zum Ernten ist gar nicht weit.
Deshalb gab es gestern auf die Schnelle Bärlauch-Frischkäse zum Abendbrot.
Liebe Grüße
Bianca

Frau Kichererbse hat gesagt…

Ja, bekanntlich lieben wir ihn auch, in Knödeln, Spätzle, Butter, Suppe, Brot und als Gewürz in fast allem.
Auch diese Saison haben wir ausgiebig genossen.

Noch ein zweimal, dann ist leider schluß

Liebe Grüße
Marion