21.12.

Heute bei Tante Google gesehen. Und die passende Wettervorhersage gabs auch noch dazu.
Wir haben heute Regen-Schiet-Wetter...
Na zum Glück ist die Welt doch nicht untergegangen.

Auf gut Glück!
Petra




 


Kunstschnee

Heute gibt es Kunstschnee aus feinem Baumwollgarn gehäkelt. Die Häkelmuster sind alle selber entworfen, bei Schneesternen kann man dabei schön meditieren.
Endlich bin ich dazu gekommen, alle Sterne aufzuspannen, damit sie eine gleichmäßige Form bekommen.
Auch hier tickt die Uhr immer lauter...die nächsten Tage wird wohl nicht mehr so viel Kreativzeit sein.

Weihnachtlich verschneite Grüße
Petra





601.

Kaum zu glauben, das ist heute mein 601. Post.
Beim Raussuchen der Fotos für unsere alljährlichen Kalender zum Verschenken bin ich über ein paar hübsche Fotos gestolpert, die ich im Sommer im Schloß Versailles geschossen habe. Viel zu schön, um auf meiner Festplatte zu versauern. Zeitgenössische Häkelkunst vom Feinsten. Toll oder?



 




 





 







Flügel♥Herz

Mein neuester Entwurf ist ein gehäkeltes Flügelpaar mit Herz. Gut als Applikation auf T-Shirts oder Kleidern zu verwenden und auch als Anhänger oder Baumschmuck. Ihr habt ja Fantasie.
Um zu sehen, ob meine Anleitung gut verständlich ist, suche ich kurzfristig und trotz Weihnachtslaune zwei bis drei Freiwillige, die Lust haben den Entwurf zu testen.
Wer mag Flügelchen und Herzchen häkeln???

Herzige Grüße
Petra

Sternlichter

...die wollte ich noch zeigen, weil ich die Sternlichter so hübsch finde und sie auch schon von Erstklässlern gebastelt werden können. Gemacht sind sie aus normalem Papier, das mit Wasserfarben angemalt wurde. Nach dem Trocknen wurde das ganze Blatt geölt, dann schimmert das Licht schön durch. Nun wird ein Fünfeck mit einer Kantenlänge von etwa 85 mm für ein Teelicht zugeschnitten. Alle 5 Bruchkanten von Ecke zu Ecke markieren und falten, dann bis zur Bruchkante einschneiden (siehe Pfeil). Zuletzt nur noch die Einschnitte überlappend aufeinander kleben und am bunten Kerzenlicht erfreuen. Das "Schnittmuster" ist auf dem mittleren Foto zu finden.

Vorweihnachtliche Bastelgrüße
Petra



 




 


Blumen

Wie man unschwer erkennen kann - Häkelblumen.
Die große wird eine Ansteckblume, die kleine war ein Versuch.
Dank des feinen Garns (Lauflänge 500 m pro 100 g), welches ich so liebe, ist die Große aber auch nur 7 cm im Durchmesser. Mit dabei habe ich immer meinen Magneten, der mir die schon so oft verschollene Stopfnadel sicher festhält. Eine anfängertaugliche Anleitung für die Blume ist hier mit ausführlicher Bebilderung zu finden.
Nun muß ich mich vom Adventsbasteln in der Schule "erholen" ... so eine Horde Kinder kann ganz schön laut sein, wenn einen Migräne plagt. Was wir zusammen fabriziert haben, gibt es dann morgen zu sehen.

Blumige Grüße
Petra




Doppeltes Lottchen

Heute nach einem schönen Schneespaziergang wollte ich gemütlich mein neues Buch durchblättern. Dabei habe ich ein Dejàvu erlebt. Es ist nicht das erste Mal, dass ich auf ein anderes Titelbild "hereingefallen" bin. Für mich gab es leider keine neuen Häkelmuster, denn das gleiche Buch hatte ich mir schon vor zwei Jahren gekauft. Es hätte mich stutzig machen können, dass beide Bücher von Edie Eckman sind. Nun habe ich einmal "Beyond the Square" auf englisch und "Granny Squares" auf deutsch. Innen die Bilder sind 1:1 übernommen. Der deutsche Text macht es natürlich einfacher, die Muster nachzuarbeiten. Aber ansonsten ist es das gleiche Buch. Der einzige Unterschied ist, das die englische Ausgabe innen spiralgebunden ist, die deutsche nicht. 
Das Buch enthält 144 verschiedene Grannymotive von viereckig über rund, dreieckig, oval und Herzen, Sterne. Jedes Muster ist mit Text erklärt und hat ein passendes Häkelschema auf der gleichen Seite. Wirklich eine schöne GrannySammlung. Zu bekommen ist es, wie es mir scheint, nur beim Weltbild-Verlag.

Häkelige Grüße
Petra



 



 

Knittax

Heute zeige ich mal eine Perle aus alten Zeiten. Es ist ein kleines Strickmode-Heft, dessen Modelle mit einer Knittax-Maschine gestrickt wurden. Alles sehr elegant. Ein Datum konnte ich nirgendwo ausfindig machen, schätze aber, dass es aus den 50er bis 60er Jahren stammt. Manche Modelle könnte man auch heute noch genauso tragen, die gestrickte Unterwäsche ... nun ja lach...
Der Pulli auf dem dritten Foto hat einen Ausschnitt aus Schiffchenspitze.

Bestrickende Grüße
Petra







Gehäkelte Rosetten

Diese Rosetten habe ich gehäkelt, denn ich brauchte farblich passende für mein nächstes Projekt. Die kleine ist eine Zuckerblüte, die große frei Schnauze gehäkelt.
Stay tuned.

Rosige Grüße
Petra

Langsam wird es weihnachtlich

Gemütlich mit frisch gebackener Linzertorte starten wir in die Adventszeit.
Die Walnüsse haben die Kinder alleine mit dem Hammer geknackt. Das war schon eine tagesfüllende Aufgabe, die ihnen viel Spaß gemacht hat. Als Füllung habe ich wenig gezuckerte Pflaumenmarmelade genommen, die steht im Kellerregal Schlange. Als Verzierung dienen ausgestochene Blumen. Lange wird die Torte hier nicht überleben.

Allen meinen Lesern wünsche ich eine gemütliche Vorweihnachtszeit!
Herzlichst Petra


RöschenKette

Noch immer bin ich den Häkelmaschen verfallen. Eine zarte Kette aus feinem Garn mit Röschen ist es geworden, wahlweise auch als Armband zu tragen. Gefällt mir!

Rosige Grüße
Petra



 




 


ZuckerBlüten

ZuckerBlüten gibt es heute - und zwar kalorienfreie :-)
Ich hatte versucht, ob sich Occhiblumen auch als Häkelei umsetzen lassen. So sind diese Muster entstanden. Meine erste nach diesem Prinzip aus feinem hellrosa Garn gehäkelte Blüte sah aus, wie frisch von der Marzipantorte entsprungen. So habe ich sie eben ZuckerBlüten getauft.
Die Farben sind jetzt zwar etwas kräftiger, aber immer noch zuckrig lecker.
Besonders schön finde ich, dass sie so dreidimensional und füllig erscheinen. Darum fand ich es wert, darüber eine HäkelAnleitung zu schreiben. Zu bekommen ist sie ab heute hier in meinem Shop.
Bis zum Nikolaustag gibt es an einigen Tagen auch wieder Rabatt in der Kategorie Material, das betrifft meine Stickmuster und auch Häkelanleitungen. Immer mal wieder Reinschauen lohnt sich in den nächsten Tagen besonders.

Zuckerblumige Grüße
Petra




RosenKaleidoskop

...oder was lange währt, wird gut. Wie man sich doch irren kann. Ich dachte eigentlich, dass ich vor zwei Jahren das KaleidoskopWandbild angefangen hatte. Aber nein, es waren tatsächlich vier Jahre. Nun habe ich mir einen Ruck gegeben und das Geschenk endlich fertiggestellt. Die meiste Arbeit hatte damals das Zuschneiden der Dreiecke gemacht. Zu Streifen war es schon vernäht. Nur die Bahnen mußten noch zusammengefügt und eine Rückseite angebracht werden. Keine zwei Stunden ... warum habe ich es nur so lange vor mir hergeschoben? Auf jeden Fall ist nun ein UFO komplett. Tschakka!
Habe ich schon einmal erwähnt, dass ich Kaleidoskope aller Art liebe?

Herzliche Grüße
Petra




 





 





 





 



 
 


ZuckerBLÜTEN

Heute ist zwar Mittwoch und MeMade, aber im Moment streßt mich das ein bißchen. Darum habe ich mir eine MMM Pause verordnet. Der Kleiderschrank ist voll ... und es wundert mich auch jedes Mal, wie morgens um halb sieben schon Hunderte Damen ihre komplette Tagesgarderobe fotografiert und präsentiert haben können. Ich kann das jedenfalls nicht.
Darum slow down und entspanne Dich beim Häkeln. Wenn die feine Wolle durch die Finger flutscht, dann brauche ich kein Yoga mehr.
Ich habe mal versucht meine Occhiblumen in ein Häkelmuster zu übersetzen. Herausgekommen sind diese leckeren Zuckerblumen. Sehen die nicht zum Anbeißen aus?

Blumige Grüße
Petra




WeihnachtsWinterHänger

Die Auflösung meiner Frage bin ich meinen Lesern ja noch schuldig.
Richtig geraten. Des Rätsels Lösung sind weihnachtliche in-The-Hoop Anhänger, auf Filz gestickt. Passend zu meinen bereits erhältlichen Tassenteppichen (mugrugs).

Es ist ja leider so, dass viele Blogleser nur Bilder gucken und den Text gar nicht mehr lesen.
Meine Frage war im Text versteckt und nicht groß als Verlosung angekündigt.
Wer mir einen Kommentar geschrieben hat, hat folglich den Text auch gelesen. Das muß belohnt werden! Darum bekommen nicht wie angekündigt drei Leute die Stickdatei, sondern ich verschenke sie an alle die mir geantwortet und mitgeraten haben.
Heute Abend werde ich sie in Ruhe versenden!

Alle Anderen finden die Stickmuster hier.

Herzliche vorweihnachtliche Grüße
Petra

 


 





 







Experimentelles Häkeln

Mir ist da so eine Idee gekommen, die wollte natürlich gleich getestet werden.
Manche Experimente gelingen, viele aber auch nicht. Zumindest nicht auf Anhieb. Neue Häkelmuster zu entwerfen ist ein Geduldsspiel.
Ein vorzeigbares Mandala ist dabei herausgekommen. Ich probier´s weiter.

Häkelige Grüße
Petra






 





Manche Sachen

Manche Sachen brauchen einfach etwas länger. Wie z.B. diese Stickmuster hier, die ich schon letzte Weihnachten angefangen hatte. Nun habe ich sie endlich aus den Tiefen des Computers "freigelassen". Aber es drängeln sich noch genug andere in der Warteschlange...
Hat jemand eine Idee, wofür diese hier gedacht sind bzw. was das werden soll?
Ja, ein Stickmuster ist klar, aber was für eins genau?
Unter allen Antworten verlose ich am Wochenende drei dieser Dateien.
Eingehende Kommentare wandern bis Samstag Nacht in den Lostopf hinein.

Viel Spaß beim Raten und herzliche Grüße
Petra


Weihnachtskalender mit der Stickmaschine

Auch dieses Jahr wieder naht Weihnachten im Sauseschritt.
Bald schon, nämlich in weniger als drei Wochen, werden die ersten Kalender-Türchen geöffnet.
Wie wäre es mit einem gestickten Kalender in Häuschenform.
Wer noch nie "In-The-Hoop" gestickt hat, fragt sich bestimmt, wie das funktioniert.
Dazu muß nur der Stoff an gegebener Position im Stickrahmen platziert werden, dann wird gestickt. und nochmal Stoff aufgelegt. Dann darf auch schon das fertige Stück ausgeschnitten werden.
Heraus kommt ein besticktes und sauber gefüttertes Häuschen mit Einstecktasche auf der Rückseite.

Damit das auch alles so easy klappt - auch für Stickmaschinen-Neulinge -, bedarf es natürlich im Vorfeld einiges an Überlegungen, Ausprobieren, Vermessen usw...
Ist dann alles perfekt und zu meiner besten Zufriedenheit, darf das Stickmuster in meinem virtuellen Regal Platz nehmen. Die Stickmusterdatei Haus Nikolaus gibt es hier für den großen und kleinen Rahmen.


Vorweihnachtliche Grüße
Petra





 


Puschelstickerei?

Beim letzten Flohmarkt dieses Jahres sprang mir ein Kissen aus den 70ern ins Auge. Nicht der schönen Farbwahl wegen, sondern aufgrund der interessanten Oberfläche und Machart.
Mich interessieren ja immer besonders die Techniken, mit denen etwas hergestellt wurde.
Nach einer eingehenden medizinischen Untersuchung bin ich zu dem Schluß gekommen, dass es handgestickt sein muß. Es sieht aus, als ob dafür Wolle mehrfach übereinander auf Stramin gestickt und dann die Fäden durchgeschnitten wurden. So entsteht ein Puscheleffekt wie bei Pompons auch. Kennt jemand diese Technik oder hat sie schon einmal ausprobiert? Ich würde mich gerne einmal darin versuchen, aber weiß nicht, nachwelchem Stichwort ich suchen muß. Meine alten Handarbeitsbücher geben dazu auch nichts her. Wie nennt man diese Art von Stickerei??

Viele Sonntagsgrüße
Petra