Me Made Tunika

Mein selbstentworfenes Oberteil heute ist eine Tunika aus der Knipmode Schnitt Kleid 1 vom November 2008.
Den Ausschnitt hatte ich mir selber drangezeichnet. Und weils noch so nackig aussah, habe ich mit Liebe und Geduld ein paar Perlmuttperlen aufgenäht. Das hat bald am längsten gedauert : )
Hier hatte es die Tunika einmal vorgestellt.


Dann gehe ich mal bei Cat schauen, was es noch so an Selbergenähtem und -getragenem zu bewundern gibt heute. Grüße an Alle, Ihr habt immer so tolle Sachen, dass ich es oft nicht alles schaffe, zu kommentieren!

Noch eine *Petrella*

... in schwarz-weißem Karo mit orangenen Prilblümchen nach eigenem Schnitt entstanden.
Gefällt mir sogar noch besser, weil ich dazu einen passenden Rock habe.
Noch mehr kreative Sachen gibt es auf dem CreaDienstag-Blog hier zu sehen.


Clutchtäschchen *Petrella*

Das sonnengelbe Täschchen habe ich *Petrella* getauft.
Genäht ist es aus blumigen 70er Jahre Stoffen.
Die Falten zur Mitte hin gefallen mir besonders gut.
So ein Täschchen schwirrte mir schon lange im Kopf herum. Nur einen passenden Schnitt gab es nicht. Also habe ich mir das Schnittmuster selber ausgetüftelt.

Advent Advent ...

... und die Zeit rennt.
Darum habe ich heute mal die mit den Kindern zusammen gemachten Salzteig-Anhänger aufgehängt.


Und noch ein bißchen lange gehüteten Wollvelour zugeschnitten.


Einen schönen ersten Advent Euch Allen!!

Gute Nacht Schlafi

Nur der Vollständigkeit halber.
Zum Sneakers-Oberteil hat sich noch eine Schlafihose dazugesellt.
Der Schnitt aus der Ottobre 6/2009 fällt wieder sehr üppig aus.
Also besser eine Nummer kleiner wählen, sonst dauert es mit dem "Reinwachsen" zu lange.

Schwarz Weiß Gebäck

Bei uns wurde heute die Plätzchensaison offiziell eröffnet.
Angefangen haben wir mit butterzartem Schwarz-Weiß-Gebäck.
Es ist fix zusammengeknetet und ausgestochen.
Einfach leckerschmecker :)



Nur noch eine Woche

...dann darf das erste Türchen geöffnet werden.
Diesen wunderschön dekorierten Kalender hat Dorothee von Doro´s Krabbelpuschen gestickt und fix und fertig in der Stickmaschine genäht.
Wer seinen Lieben auch eine Häuschen-Parade sticken möchte, muß sich ranhalten :)
Das InTheHoop-Stickmuster findet Ihr in meinem Shop.





Flaschen Verhübschung

Jeden Tag werde ich mit neuen, tollen Gemälden meines kleinen Künstlers beehrt.
Diese bunte Jahreszahl sollte ein Bild für den Opa werden.
Die Ziffern habe ich skizziert. Sohni hat sie bunt verziert und ausgeschnitten.
Aber nur ein Bild ist ja langweilig.
Auf ein Geschenkpapier geklebt und als neue Banderole um die Flasche gewickelt, entsteht eine individuelle Flaschenverpackung.
Da freut sich der Opa doppelt über seinen edlen Tropfen!

Hobby- und Modellbau-Messe

Wie schon im letzten Jahr waren wir heute wieder auf der Messe in Stuttgart.
Die Kids sind gleich in die Halle mit den den Modellflugzeugen abgebogen.
So konnte ich in Ruhe durch die Bastel- und Kreativwelt browsen, wenn man durch das Gedränge an die Stände herankam.
Obwohl die Halle recht klein war, war das Angebot erschlagend groß.
Unmengen an Perlen, Papieren, Garnen, Stempeln, Scrapbooking, Schmuckteilen, Bastelpackungen und und und.
Ich habe mich gefreut, daß ich meinen Vorrat an Druckknöpfen auffüllen konnte, ohne online bestellen zu müssen. Da bin ich einfach zu faul dazu.
Außerdem gab es noch ein sehr liebevoll gemachtes Buch mit kleinen Nettigkeiten zum Schmücken.



Sneakers mit Fragezeichen

Eigentlich hatte ich ja aus dem schönen Jersey ein Shirt nähen wollen.
Die Stoffkombi hat sich Sohnemann selber ausgesucht - hinten grau und geringelte Ärmel.
Als ich es Sohnemann am nächsten Morgen präsentiert habe, kam als Antwort:
"Mama Du glaubst doch nicht, daß ich zur Schule einen Schlafanzug anziehe!"
Huch??? Bisher hat er immer willig getragen, was ich ihm ausgesucht habe...

Der Schnitt heißt More Grey aus der aktuellen Ottobre 4/2011.
Entgegen der Gewohnheit fällt er sehr schmal aus, paßt aber.


Tja, soll ich jetzt noch eine Schlafihose dazu nähen???

Blumenstrauß

Von Frau Kichererbse habe ich einen tollen Blumenstrauß bekommen. Vielen Dank, liebe Marion, für die Blumen!!
Ich würde ihn auch gerne an Dich zurückreichen, verdienterweise :))
Aber das ist ja nicht ganz der Sinn der Sache.

Hier das Kleingedrucke:

1. Verlinke den Blog dessen, der dir den Award verliehen hat.

2. Stelle ihn in einem Post vor.

3. Verleihe den Award an sieben Blogger.
Du kannst den Award auch an solche verleihen, die schon einen bekommen haben und du kannst auch dem einen geben, der dir einen gab.

4. Teile es den "Gewinnern" mit.

5. Schreibe einen Post über deine Verleihung, in welchem du die verlinkst, die den Award bekamen.
Weiterreichen möchte ich ihn an Bettina M., weil mir ihr handgefertigter Schmuck aus Perlen und Polymerton so gut gefällt.
Ich hoffe, daß wir wieder öfter was von Ihr lesen und bestaunen dürfen!
Liebe Bettina, fühle Dich geehrt :))

Liebe Grüße
Petra

Looping

Ein schwarz-weißer Loopschal aus weichem Jersey.
Für ein Wanderpaket.
Ich freue mich auch, wenn er keinen Liebhaber findet, dann gehört er mir :))

Me Made Walkjacke

Als bekennende Frostbeule kleide ich mich im Winter immer nach dem Zwiebelprinzip.
Auch drinnen muß über den Pulli eine Jacke, damit es kuschlig warm ist.
Heute trage ich mein Exemplar aus einem Wollwalk mit bunten aufgefilzten Fäden.
Als Verschluß benutze ich nach Lust und Laune diverse Broschen und Anstecker.
Heute ein goldenes Engelchen, sieht man nur schlecht.
Stoff und Schnitt stammen aus meinem Lieblingsstoffladen.
Lieben Dank an Catherine für diese tolle Aktion. Alle anderen MeMaiden gibt es hier bei ihr zu sehen. Jetzt mit Ganzkörper-Vorschaufoto.




Deko und Blumen

Die Festlichen Tassenteppiche gibt es jetzt zum Selbersticken als In-The-Hoop-Datei.
Wobei die Motive auch nach Weihnachten noch eine gute Figur machen, wie ich finde.
Flügel, Herzen, Stiefel, Sterne und Häuschen lassen sich alle mit Stoff unterlegen.
Sie werden offenkantig appliziert, daß die Schnittkanten ein bißchen ausfransen dürfen.
Den Hirsch gibt es außerdem noch als Kreuzstichmotiv.

Bei lackierten Tischen sind sie ein guter Hitzeschutz gegen heiße Teepötte.
Ich habe drei Mugrugs mit cremefarbener Spitze aneinandergenäht, nun bieten sich ganz neue Verwendungsmöglichkeiten dafür. Sie hängen zur Dekoration am Schrank.




An dieser Stelle geht ein dickes Dankschön an die lieben Stickdatei-Tester Lehmi, Ramtamtam, Huscha, Tante Meen und Frau Kichererbse, die sich todesmutig an die fast fertige Stickdatei gewagt haben!!

Vielen Dank auch an die anderen lieben Leserinnen, die mir ihre Hilfe zum Probesticken angeboten haben! Leider konnte ich letzte Woche wegen Computer-Totalausfall nicht antworten.
Es gibt bestimmt bald wieder die Möglichkeit...

Lehmi hat statt normalem Stoff die Mitte aus Wachstuch verarbeitet, so daß sich die Tassenteppiche im Kleckerfall schnell abwischen lassen. Das freut die Hausfrau.
Im Ramtamtam-Blog gibt es eine süße Herzchenvariante zu bewundern, sogar mit passender Herzchentasse.
Hanna von Huscha hat gleich ein ganzes Set für die Familie samt Puppe in Lila gestickt.
Und eine ganz tolle Idee hatte Frau Kichererbse. Sie hat die Tassenteppiche zu Duftkissen umfunktioniert und mit duftenden Zutaten gefüllt. Toll!!
Und lieben Dank Tante Meen. Bei ihr gibt es den Hischkopf-Mugrug mal als Applikation zu sehen.

Von Frau Kichererbse habe ich auch noch einen dicken rosa Blumenstrauß bekommen.
Vielen Dank dafür, ich freue mich wie Bolle.


Jetzt gehe ich mal überlegen, an welche kreative Seele ich ihn weiterreiche.


Festliche Tassenteppiche ITH

Bald gibt es wieder neues Futter für Stickmaschinen mit großem Rahmen.
Dieses Mal sind es Mugrugs mit weihnachtlichen Motiven.
Sticken UND Nähen übernimmt die Stickmaschine.
So arbeitserleichternd wie ich es mag. Ohne Auszumessen sitzt das Motiv später auch wirklich da, wo es soll.
Ideal als kleines Mitbringsel für Nachbarin, Kollegin oder ...
Morgen dazu mehr : )




Shirt Glück

Der süße Glücksklee Jersey mußte ja beim letzten Stoffmarkt auch in die Tasche.
Was konnte daraus werden wenn nicht ein Glücksshirt?
Die bedruckte Stoffkante ist so liebevoll gestaltet, daß sie mit auf den Ärmel mußte.
Auf den Rücken sprang noch ein Kleeblatt.
Der Schnitt ist wieder derselbe wie gestern aus der Ottobre 1/2008.


Fuchs und Gans Pullover

Der aufmerksame Leser hat bestimmt schon erkannt, daß sich ein Shirt unter der Nadel befand. So schaut es nun fertig aus. Sohnemann hat ihn gleich stolz ausgeführt. Der Schnitt ist vom Chimpansen-Raglanpulli aus der Winterottbre 2008. Eigentlich hatte ich extra eine Nummer größer zum Reinwachsen gewählt. Also Größe 122. A ber der Schnitt fällt wie Größe 140 aus. So mußten die Ärmelbündchen doch nochmal abgeschnitten und verkürzt werden. Grrr.

Me Made Mi

Heute darf das Selbergeschneiderte etwas opulenter sein. Frau hat schließlich nicht jeden Tag Geburtstag und wird zum wiederholten Male Neunundzwanzig. Der Jacke mit Raffkragen ist aus lila und senfgelb changierendem Taft. Der Schnitt war aus der Knipmode. Hier nachzulesen. Der Rock ist aus einem für den Schnitt zu dicken Wollstöffle mit eingewebten Rosen. So ganz zufrieden war ich mit dem Resultat nicht. Denn der Saum fällt etwas steif. Aber falls jemand fragt, sage ich einfach "Genauso sollte es werden" ;-) Bei gekauften Sachen ist man viel weniger kritisch... Einen schönen Tag Euch Allen! Und vielen Dank an Catherine fürs Zusammenbringen!

Unter der Nadel

Der Fuchsstoff vom Stoffmarkt letzte Woche. Schulterklopf. Aber auch nur, weil Sticken gerade nicht geht...dann muß eben bis dahin genäht werden ; ) Außerdem, weiß man nicht, wie lange Füchse hier noch aktuell sind, bis das Kind dem entwachsen ist.

Herbstfreunde

Sehen die nicht zum Anbeißen aus?

So ein ***#+§%&?!"§$&/)9***

Diese Fehlermeldung braucht NIEMAND!! Was sind das nur für Leute, die solchen Irrsinn programmieren. Denen sollte man das Handwerk legen und empfindlich bestrafen, dass ihnen der Spaß vergeht!! Während ich mein Läppi kuriere könnt Ihr mal zu Danni vorbei schauen. Sie hat einen tollen Häuschen-Kalender gestickt.

Stulpen a la Rosé

Zur Mütze gesellten sich noch gestrickte Armstulpen. Mit weiß abgesetzt und kleinen Blüten drauf.

Me Made Strickjacke

Diese Jacke habe ich mir vor gut zwei Jahren geschneidert und bisher eigentlich viel zu selten getragen. Das liegt daran, dass der Kragen durch den Viskosesamt sehr edel wirkt, was im Alltag manchmal zu viel des Guten ist. Ich brauche einfach mehr schicke Anlässe!! Heute abend drehe ich in Ruhe meine Runde, um zu schauen, was die anderen kreativen Mädels gewerkelt haben.