Drei Knäule später

Nach drei verhäkelten Knäulen steht schonmal das Grundgerüst des Jäckchens. Ich hatte die Seiten für eine erste Anprobe mit Sicherheitsnadeln zusammengepinnt. Wenn man es dem eckigen Teil auch nicht ansieht, der Schnitt paßt. Jetzt fehlt noch die Blütenborte rundherum um Auschnitt und Saumkanten.

Eulenbild

Dieses süße Eulenbild habe ich ja noch gar nicht gezeigt. Es ist meine Beute aus dem Eulenwanderpaket. Nun schmückt es mein Nähzimmer. Gemalt hat es Annett von Jo-Sa-Su. Vielen lieben Dank für das Schmuckstück! Ich freue mich riesig darüber.

Ajourjäckchen

Heute ist hier endlich der 1. Ferientag der Sommerferien. Vielleicht wird das ja noch was mit dem Badewetter. Bis dahin muß man die Kinder eben andersweitig beschäftigen. Während Mama ein Jäckchen aus ihrem Lieblings-japanischen-Buch häkelt, übt sich Sohnemann im Sticken... ...oder als Kletteraffe im Türrahmen. Geschickte Hände...
Das Häkel-Muster habe ich etwas abgewandelt.
ISBN-13: 978-4529046787 Die Modelle sind so schön, da könnte ich wirklich die Hälfte aller Sache daruas nachmachen! Das gab´s noch nie.
Ganz im japanischen Stil sind die Farben zurückhaltend und natürlich.
Die Japaner machen scheinbar keinen großen Unterschied zwischen Häkeln und Stricken. Nach dem Motto `Wolle ist Wolle` sind die Modelle wild gemischt - mal gehäkelt mal gestrickt und mal Beides zusammen.
Hier könnt Ihr einen Blick ins Buch erhaschen.
Euch und Euren Lieben wünsche ich wunderschöne und erholsame Ferien!

HäkelLaune

Im Moment bin ich immer noch in Häkellaune. Diverse Blümchen sind entstanden und ein Paar Topfläppies aus selbstmusterndem Garn.

African Flower Tasche

Warum die Häkelmotive African Flower heißen, weiß ich zwar nicht, aber ich finde sie wunderschön. Eigentlich wollte ich Lederhenkel an der Tasche haben. Nach erfolglosem Durch-Die-Stadt-Streichen habe ich eben kurzerhand Stoffhenkel genäht. So sieht sie aus, mein neues Sommertäschchen.
Damit die Tasche Tiefe bekommt, habe ich eine Hexagonreihe als Boden eingefügt. Dabei ergibt sich durch die Sechsecken das Problem des passenden Zusammenfügens an den Ecken. Gelöst habe ich das durch zwei gehäkelte Siebenecke im gleichen Muster. Außerdem sind oben an den Seiten je ein Fünfeck eingepaßt worden. Falls es nun Jemandem in den Fingern jucken sollte - hier ist mein Schnittschema zum Nachmachen. Und vergeßt nicht, mir Eure Werke zu zeigen :)

Innenleben

Ihr erinnert Euch bestimmt noch an mein Langzeitprojekt Häkeltasche. Das Innenleben ist fertig, es fehlen nur noch die Henkel. Das Futter ist mit Füllwatte bebügelt und gequiltet. Dadurch steht die Tasche von selber. Und viele Fächer für Handy und Co. haben sich der Ordnung halber auch noch dazugesellt. Das gedoppelte Reißverschlußfach habe ich so angenäht, daß sich noch eine Einstecktasche bildet.

Frisch aus dem Ofen

Bei Anderen gibt´s Fisch am Freitag, bei uns gibt´s frisch gebackene Fliegenpilze. Eine Spezialanfertigung für Jemanden mit der Lieblingsfarbe "gepunktet".

Gestickt

Habe mal wieder ein Täschle gestickt. Schön bunt aber durch den beigen Stoff doch zurückhaltend.
Der Karostoff erinnert mich irgendwie an den karierten Elefanten aus einem Kinderbuch. Ich komme gerade nicht auf den Namen.

Bloggertreffen

Ja, heute war mal ein echtes Highlight im Leben eines Bloggers. Eine Horde nähwütiger Damen (die sich meist auch noch gar nicht kannten) kam aus allen Richtungen angereist, um sich zum gemeinsamen Frühstück in einem namhaften, blau-gelben Möbelhaus zu treffen. Wir haben gequasselt, gezeigt, gestaunt und gelacht. Einfach nur toll. Ich hoffe stark auf baldige Wiederholung! Liebe Grüße an alle lieben Bloggerinnen da draußen! Auf dem Rückweg gab es noch eine Stippvisite im Herzallerliebsten Lädchen in Kirrlach. So viele schnuckelige Schätze aber auch, da fällt die Auswahl schwer!

Eulige Kette...

...für einen Eulenliebhaber. Schlicht in schwarz und silber mit selbstmodelliertem Eulenanhänger.

Award

Huch, ich habe einen Kreativ-Blogger-Award von Frau Kichererbse bekommen.

Vielen Dank dafür liebe Marion! Die Idee fiinde ich schön, denn es gibt wirklich eine Menge toller und inspirierender Blogs da draußen. Ich entdecke auch täglich noch neue Blogs dazu.

Ein bißchen schwer fällt es mir, den Award weiterzugeben. Alle Blogs, die ich empfehlen möchte, haben den Award schon :)

Bis auf einen, wo ich regelmäßig vorbeischaue. Nämlich Anneli mit ihrem Bockfilz-Blog. Sie macht so schöne Sachen in verschiedensten Techniken - immer sehr kreativ und einzigartig.

Mit diesem Award sind folgende Bedingungen verknüpft: Das Ziel dieser Aktion ist, dass wir unbekannte, gute Blogs ans Licht bringen. Deswegen würde ich euch bitten, keine Blogs zu posten, die ohnehin schon 3000 Leser haben, sondern talentierte Anfänger & Leute, die zwar schon ne Weile bloggen, aber immer noch nicht so bekannt sind. Erstelle einen Post, in dem du das Award-Bild postest und die Anleitung reinkopierst (=dieser Text). Außerdem solltest du zum Blog der Person verlinken, die dir den Award verliehen hat und sie per Kommentar in ihrem Blog informieren, dass du den Award annimmst und ihr den Link deines Award-Posts hinterlassen. Danach überlegst du dir 3 - 5 Lieblingsblogs, die du ebenfalls in deinem Post verlinkst & die Besitzer jeweils per Kommentar-Funktion informierst, dass sie getaggt wurden und hier ebenfalls den Link des Posts angibst, in dem die Erklärung steht.

Projekt Pimp up 2.0

Eine passende Clutch zum Gürtel wäre doch eine feine Sache.
Gedacht - getan. Hier ist sie. Feingemacht mit Tüllrosette.
Maße 16 x 26 cm.
Im Hintergrund liegt das Kleid, welches ich tragen möchte.

Projekt Pimp up

Demnächst steht eine große Feier ins Haus. Mein Kleid, welches ich anziehen möchte, könnte noch ein bißchen Tütü vertragen. Nach Hin- und Herüberlegungen habe ich mich für einen Gürtel mit dicker Tüllrosette entschieden. Schnell genäht und macht was her, da nicht gerade alltäglich.
Tragefotos gibt es dann bei Gelegenheit auch.

Ohrhänger

Nach dem vielen Maschinensticken der letzten Tage hatte ich mal wieder ungeheure Lust auf reine Handarbeit. Perlenhäkeln ist sehr befriedigend und entspannend :) Das hat mir heute mehr Spaß gemacht als vor einiger Zeit das Perlenfädeln. Man kommt schneller voran und der Faden ist zwischendrin nicht dauernd zu Ende.

Viele, viele Perlchen

Für eine Kette wollten ganz, ganz viele Perlchen aufgefädelt werden. Mit einer Perlenmühle geht das relativ fix. Eine sehr nützliche Erfindung. Man hält einfach einen Draht mit Nadelöhr in die Perlsuppe und dreht die Mühle. Dabei verfangen sich die Perlen auf der Nadel.

Dazu gesellten sich noch ein paar Luftmaschen und fertig ist die Erdbeerkette. Mein kleiner Sohnemann besteht darauf, daß es Himbeeren sind... Die Kette ist so lang, daß sie doppelt oder bis vier-fach um den Hals geschlungen werden kann. Sehen die "Himbeeren" nicht zum Anbeißen aus?

Schnelle Brosche

Zu Jeans brauchte ich auf die Schnelle ein kleines Accessoire. Zwei Kreise aus Jeans, ein Streifen schwarzer Tüll, eins Jeansyoyo, ein paar Perlchen und Nagellack mit Flitter sind die Zutaten für die Brosche.

Grund zur Freude

Einen Grund zur Freude habe ich heute. Nach langem Getüftel, Gesticke und Geschreibsel ist endlich meine neue LieblingsBÖRSE-Stickdatei fertig. Ein paar Beispiele waren die Tage ja schon zu sehen. Hier sind noch die restlichen Muster vom Set. Die LieblingsBÖRSEn werden komplett im Stickrahmen (13x18er) gestickt und genäht. Frau braucht kein Schnittmuster und muß nicht ausmessen, wo das Stickmuster sitzen soll - das übernimmt alles die Maschine. Innen sind sie sauber gefüttert und versäubert, man sieht keinerlei Zickzacknähte. Die fertigen Börsen sind 12 x 9,5 cm groß. Es passen also auch Kreditkarten hinein. Die kleinen Dinger haben wirklich Suchtpotential! Hier gibt es sie ab sofort zum Nachmachen.

Nähnadeltreff

Heute hatte Frau Kichererbse zum ersten Nähnadeltreff geladen.
Auf dem Programm stand reger Erfahrungsaustausch stofflicher Art.
Das gestaltete sich so, daß alle wild durcheinander über Schnitte Stoffe und Stickmuster diskutierten, daß man seine liebe Mühe hat alles mitzubekommen.
Obwohl Frauen ja multitaskingfähig sind, konnte ich mir nicht alle Namen merken :)
Schön war´s und hoffentlich öfter mal wieder!
Weil ich dummerweise meine Kamera zu Hause gelassen hatte, gibt es leider nur ein kleines Foto meiner von Frau Sweetkids-Design erstandenen Ringelborte.

Hübsch verpackt

Endlich sind die Pflaster hübsch verpackt. Ich habe gewöhnlich immer welche in der Handtasche.

Selbstgemachtes

der geschmacklichen Art vom Geburtstagsfeier-Marathon der letzten drei Tage. Pustekuchen... Lecker Gebackene Rosmarinkartoffeln yam yam... Warmer Paprika-Zucchini-Champignon-Zwiebel-Salat. Chööön charf! Gurkenzaziki weltbeste Chilisoße, fühle den Schmerz!

Stöffchen angeschnitten

...zwar noch nicht als Kleid, aber eine passende Geldbörse habe ich schon mal dazu. Bestickt mit dem Stickmotiv "Astroblumen".