Kuschel-Decke

Irgendwie umtreibt mich gerade die Aufräum- und Sortierwut. Ob das an der höher steigenden Sonne liegt?
Da fallen einem Stoffe in die Hände, die ein ungewolltes Schattendasein fristen.
Im richtigen Moment kam mir eine Idee.
So ist eine kuschelige Babydecke entstanden und ein kleines Stückchen Platz im Schrank ;)

Eulige Buchhülle

Nachdem ich feststellen mußte, daß bei mir zu viele Probestickläppchen hausen, habe ich einen geschnappt und eine Buchhülle aus Blautönen gepatcht. Jetzt wartet ein Läppchen weniger auf seine Verarbeitung :) So lassen sich prima auch kleine Stoffstückchen noch verarbeiten. Ansicht von hinten
mit Buch drin
Von vorne

Kleine Börsen...

...habe ich heute bestickt und genäht. Das heißt nähen lassen - von der Stickmaschine - komplett im Stickrahmen.
Das macht richtig Spaß! Diese und noch mehr werden bald in mein Shöpchen wandern.

Türkis lockt...

...den Frühling. Da hätten wir als Erstes eine formschöne Vintage Cremedose, schon über 25 Jahre alt, die ich fast täglich in den Händen halte. Nein, nicht um mich damit einzucremen...sondern seht selbst :)
Und als Zweites ein rein virtuelles Foto. Ich habe mit dem Fotoprogramm gespielt.
Es ist das rote Kissentop, welches ich kürzlich genäht habe, nur die Farben verändert. Gefällt mir auch wunderbar in Türkistönen.

Eine kleine Vorschau.............und Probestickerei............

...was sich gerade unter meiner Nadel befindet ;) Es wird eine kleine Stick-Serie. Mag eine Bloggerin für mich Probesticken?

Rockschau

Mit dem Schnitt ist aus der aktuellen Knipmode 2/2011 bin ich sehr zufrieden. Er paßt ohne Änderungen - besser als bei Burda gewohnt. Jetzt ist noch ein kleines Fitzelchen von dem schönen Stöffle übrig. Das reicht gerade noch für ein Taschenklappe...ist schon in Planung.

Nigella Rock

Bald kommt wieder die Rockzeit. Vor einem halben Jahr habe ich mir den tollen Nigella-Stoff von Amy Butler gekauft. Als Meterware kann man ihn so schlecht anziehen... Also mußte ich mich endlich ans Werk machen. Mein botanisches Herz wollte zuvor aber noch wissen, woher ich den Namen Nigella kenne. Tante Google gab bereitwillig Auskunft. Es gibt verschiedene botanische Nigella-Arten. Dazu gehört der Schwarzkümmel oder auch die "Jungfer im Grünen". Mein Rockschnitt hat eine Rundpasse. Weil das Muster vom Stoff dabei sowieso schon zerschnitten wird, habe ich mir gedacht, werde ich die Naht extra betonen. Darum habe ich eine schwarze Satinpaspel mit eingearbeitet. Das ist zwar ein bißchen Extraarbeit aber macht richtig was her. 1. Dafür zuerst die Paspel aufs Rockteil heften (mit der Heftnaht der Nähma). 2. Dann die Passe annähen Weil ich so wenig wie möglich mit der Hand nähen mag, wollte ich den nahtverdeckten RV auch so einsetzen, daß das Futter nicht noch per Hand eingenäht werden muß. Das geht bei den nahtverdeckten RV super! Und zwar so:

3. Also zuerst den RV einnähen.

4. Dann das Futter mit Passe rechts auf rechts legen und heften.

Das Reißverschlußband kann um die Ecke gleich mit angeheftet werden.

5. Wo die Nadeln stecken, auf der Nahtzugabe entlang nähen. Danach sieht es innen wie außen ordentlich verarbeitet aus. Jetzt muß ich mich ans Säumen machen. Eine Maschinennaht fände ich bei dem großen Muster nicht so schön. Also ist zum Schluß doch noch etwas Handarbeit angesagt...

Mit Pfefferminzgrün...

... den Frühling locken. Das tue ich gerade mit meiner neuen Entdeckung aus dem Schreibwarenladen im Foto. Ich bin ja immer am kritzeln, skizzieren und zeichnen.
Diese Stifte namens FRIXION habe ich mir in allen Farben, die es gibt, gegönnt.
Sie schreiben erstmal wie stinknormale Tintenroller oder Gelschreiber. Jetzt kommt der Clou: Mit der Gummikappe am Ende läßt sich die Schrift wieder und wieder und wieder wegradieren. Ideal zum Skizzieren! Mein Sohnemann hat sich den Blauen gleich für die Schule geschnappt, mit der Feststellung: "Die sind ja viel besser als Tintenkiller, Tintenkiller kann man nur einmal überschreiben." Recht hat er!

Patchwork-Kleid

Gestern war Fotoshooting. Mit der Paßform vom Schnitt (Knip 10/2010, Modell 19) bin ich sehr zufrieden. Es trägt sich sehr bequem und zwickt nirgends. Ich glaube, es hat Potential zum Lieblingsstück der Saison. Nach der ersten Anprobe habe ich aber gleich den Ausschnitt um 4 cm weiter zugenäht, den Brustumfang bis zur Taille um 6 cm verringert und den Saum einen Tick gekürzt. Im Nachhinein hätte ich den einen oder anderen Stoff anders angeordnet, aber ich geb´s zu, ich hatte bald den Überblick beim Schneiden verloren, so viele Teile... Hinten ist ein Teilungsnaht und noch eine Appli im Rücken. Vorne kamen große Dots-Kreise drauf appliziert. Für die Stickerei habe ich die Farben vom Stoff aufgegriffen - türkis, bleu, beige, marine.

Piraten

Mein Kleiner ist ja schon ganz groß und will sich zum Fasching als Pirat verkleiden. Das Kostüm haben wir schon. Es hat bisher nur eine stilechte Augenklappe gefehlt. Kein Problem! Aber bevor wir uns durch die vollen Einkaufshöllen wälzen, machen wir doch lieber eine an der heimischen Stickmaschine.
Gesagt, getan. Das ist dabei herausgekommen.
Es geht ganz schnell, in einer Viertelstunde ist sie komplett in der Stickmaschine gestickt. Die Stickdatei werde ich in Kürze in meinen Shop einstellen. Also Nachmachen erlaubt :)

Kleid am Start

Dieser Haufen zu kleiner Shirts versperrt mir den Platz im Schrank. Farblich passen alle schön zusammen. Das ist doch ein Fall für Re-Fashion.
Den Knipschnitt 19 vom Oktober 2010 habe ich ausgesucht, weil er aus vielen Einzelteilen besteht.
Dann wollen wir mal ran an die Schere...
Morgen mehr!

Red-Sun-Patch-Kissen

Sodele, ein Kissen ist fertig. Wahrscheinlich mache ich noch mehrere in dieser Art. Sonst ist das Sofa so leer :) Um die "Rote Sonne" in der Mitte zu betonen, habe ich die Quiltlinien frei um die Mitte herum verteilt. Die Rückseite ist einfarbiges Leinen in hellrot auch mit ein paaar Quiltlinien verziert, um das Molton auf der Rückseite zu halten.

KissenWIP

Wir bräuchten mal wieder frische Sofakissen zum gemütlichen Lümmeln.
Mein Vorrat an Patchworkstoffen geht so ziemlich gegen Null. Den kaufe ich normalerweise nur projektbezogen. Jetzt hat es mich aber in den Fingern gekribbelt, daß ich alle roten BW-Stoffe zusammengekratzt habe.
Eine Lots-of-Dots-Kreis wollte natürlich auch mit eingearbeitet werden.
Das gelbe Stickvlies ist ein handelsüblicher Vliesputzlappen. Ich wollte mal die Stickeigenschaften der Lappen testen, da die Dinger ja preislich dem Ausreißvlies überlegen sind. Die Vliestücher geben dem Stickgut einen hervorragenden Halt. Allerdings hatte ich das Gefühl, daß die Fadenspule ziemlich schnell verfusselt war. Also doch nicht unbedingt für den Dauereinsatz zu empfehlen.
Das Top habe ich fertig. Es fehlt noch die Rückwand, dann kann ich Bilder vom Kissen zeigen.

Frühlings*Lock*Ruf

Na dann wollen wir mal den Frühling locken. Winter war schließlich lange genug! Angestiftet hat die Aktion Luzia Pimpinella. http://luziapimpinella.blogspot.com/ Mein Limettengrün sieht so aus. Arbeitstitel "Feldsalat an Geschirrhandtuch". Aus dem Treibhaus, woher auch sonst um diese Jahreszeit...

Gardinen

Gardinen nähen gehört nicht gerade zu meinen Lieblingsaufgaben. Die gelben, die wir bisher hatten, haben den Raum immer gelbstichig aussehen lassen. Ganz weiß ist auch fade. Also kamen abwechselnd weiße und rot geblumte hin. Diese hier mußten nur gekürzt werden. Allerdings waren 7! laufende Meter Fensterfront abzudecken -stöhn-.
Die karierte Tischdecke hat mir beim geraden Abschneiden sehr geholfen. Und als die Kanten gut umgebügelt waren, ging das Nähen dann doch recht fix von der Hand. Das muß jetzt mal für eine Weile reichen.

Stoffrotation

Endlich habe ich es mal geschafft, mich für die Stoffrotation anzumelden. Ein paar Mal hatte ich es schon verpaßt. Man schickt fünf 50cm Stückchen an die "Rotatorin" Frau Liebe, die dann alle Stückchen unter allen Rotationsteilnehmern (oder sagt man RotaTANTEN?) verteilt.
Was man zurückbekommt ist dann eine Wundertüte an 5 fremden Stöffchen.
Ich bin mal gespannt!
Diese zwei Stöffchen gehen heute auf Reisen.
Ein schwarz-weißer den ich irgendwie in ziemlich ähnlichem Design gleich zwei Mal gekauft hatte. Aus dem einen ist ein Kleid geworden.
Der andere lag eben rum - ist aber zu schade dafür.
Der zweite mit eingewebten Streifen sollte mal eine Bluse werden.
Ich bin zu dem Schluß gekommen, daß er mich blaß macht, also freigegeben zur Stoffrotation.
Für jede "RotaTante" habe ich noch einen Dots-Button gestickt.

Wer schnell ist...

Gestern habe ich noch Buttons für die Stoffrotation gestickt und mir dabei überlegt, daß die ersten 5 Käufer der * L0ts of Dots* Stickdatei noch diese zwei 5cm-Motive als Stickdatei mit dazu bekommen.
Also ran an die Buletten :)

Danke!

Ein großes Dankeschön geht an meine beiden Probestickerinnen Daniela und Andrea!! Daniela hat einen ganz süßen Wickelrock genäht und meine Dots gestickt und appliziert. Den Jeansrock hat sie direkt bestickt. Gefällt mir auch sehr.
Hier könnt Ihr auf ihrem Blog stöbern.
Andrea hat mit Farben gespielt und ein schwarz-weißes Täschen mit einem Fitzelchen Rot kombiniert.
Außerdem hat Andrea ein Täschchen in Rosa-Tönen genäht. Darauf gestickt ist der große Dots-Kreis von 10 cm Durchmesser.
Und ihr Shirt bekam eine Fleck-Weg-Verschönerungs-Applikation. Clevere Idee!
Hier könnt Ihr bei Andrea lesen, was sie schreibt.
Ach ist das schön, zu sehen, wie Andere die Muster umsetzen!!