Von Kirschen und Erdbeeren

Nachdem heute noch Berge an Geschirr von der gestrigen Geburtstagsfeier entsorgt werden wollten, sehe ich wieder Land. Die Gäste bekamen unter anderem eine hausgemachte Schwarzwälder "Kirschtorte" vorgesetzt. Aber weil gerade Erdbeer-Hochsaison ist, habe ich die Kirschen durch frische Erdbeeren vom nächstgelegenen Bauernhof ersetzt. Das wußten sie aber nicht. Komischerweise fiel es Niemandem auf, das die "Kirschen" nach Erdbeeren schmeckten. Auf mein Nachfragen, ob ihnen an der Torte nichts auffällt, kamen die unterschiedlichsten Spekulationen zu Tage. Man meinte Quark in der Sahne zu schmecken, Fertigfüllung von MamiFix (bäh), zu wenig Schnaps im Boden, glückliche Eier von glücklichen Hühnern ............. und und und. Keiner kam darauf. Ist das nicht seltsam und auch erschreckend, wie leicht sich unser Geschmackssinn täuschen läßt?? Das Foto ist übrigens nicht von der besagten Torte. Diesmal waren als Garnierung Moccabohnen darauf. Nebenbei habe ich noch ein paar verschiedene Röschenformen probiert.

1 Kommentar:

{schneiderlein} hat gesagt…

booo sieht die lecker aus!