Auf Reisen

Ein ganzes Jahr habe ich schon daraufhin gehibbelt. Morgen in der Frühe geht es für ein langes, spannendes Wochenende auf zum Euroclaycarnival nach Südfrankreich. http://euroclaycarnival.moonfruit.com/ Dort finden diverse Workshops zur Schmuckherstellung statt. Ich freue mich schon riesig!!!!!!!! Unter den 90 Teilnehmern werden zur Erinnerung selbstgemachte Tauschchips aus Polymerclay getauscht. Meine sind mit Schmetterlingen verziert, die in Transfertechnik aufgebracht wurden, dann noch bestempelt und mit Glimmerpigmenten dekoriert.

Armband mit Spitze

Nun habe ich einige Sächelchen an Occhispitzen geknotet und nach einer schönen Verwendung gesucht. Als Armband getragen kommt solch handgearbeitete Spitze doch ganz gut zur Geltung.

Fleckentferner ;-))

Die Tomatensoße auf dem Shirt ließ sich nicht mehr leugnen. Da hilft nur noch eine Applikation. Und es mußte ein A U T O sein! Der Freebie ist schön luftig gestickt, nicht so bretthart wie manche Stickmuster. Ich habe bloß noch eine Umrandung mit Zickzack drumherum digitalisiert. Stickzeit war nur 10 Minuten.
So konnte dem Pulli wieder neues Leben eingehaucht werden.

Occhi-Ausstellung

Am Wochenende fand wieder das diesjährige, süddeutsche Occhitreffen in Achern statt. Weil Occhi eine noch einsamere (aber sehr meditative) Beschäftigung als z.B. Stricken ist und es nicht mehr viele Leute können, muß man normalerweise weite Wege reisen, um Gleichgesinnte zu treffen. Darum wollte ich unbedingt dort vorbeischauen. Vor lauter interessanten Gesprächen habe ich ganz und gar vergessen, Fotos zu schießen.
Eine Dame der deutschen Spitzengilde hat das Filieren vorgeführt. Also das Knüpfen von Netzgewebe. Früher war auch das ein weitverbreitetes Handwerk. Weil mich alles in den Bann zieht, was man aus Fäden herstellen kann, durfte ich auch gleich ein paar Knoten probieren. Zuhause angekommen habe ich es gleich nocheinmal getestet. Es hat sogar geklappt. Nun kann ich mir meine eigenen Fischernetze, Hängematten oder Gardinen knüpfen ;-))
Ach nein, Nähen macht mir doch mehr Spaß!

Nicht Viel

Nicht viel zum Zeigen, aber umso mehr Trubel gab es die letzte Zeit. Es hat nur zum Kranzbinden gereicht. Und der wollte nicht so recht zum Fotografieren stillhalten.

Schiffchenspitzen

Beim Durchblättern der nostalgischen Bücher habe ich mal wieder richtig Lust bekommen, meine Schiffchen hervorzukramen. Ein paar Kleinigkeiten sind es geworden.