Jaquardjacke

Heute war mal wieder unser lecker, lustiges Nähtreffen! Ich hab mich kurzentschlossen einem gestrickten Jaquard gewidmet. Nach dem Jerseyschnitt 126 der Burda 2/02. Das Grundgerüst ist soweit fertig geworden. Der Reißverschluß wurde mit Ripsband eingefaßt. Zusätzlich möchte ich noch einen gekräuselten Schalkragen aus einem feinen Viskosesamt annähen. Die Farben sind etwas gelbstichig, aber heute Abend war kein gescheites Licht zu haben.

Geschmeide

Es perlt, klimpert und glänzt wieder in meinem kleinen Shop. In Kürze folgen noch andere Designs und Stilrichtungen. Wer neugierig ist, hier geht´s lang.

Perlen-Blätter

Perlenfädeln ist fast wie mit der Hand sticken. Auf jeden Fall sehr entspannend.
Dies soll eine lange Kette werden. Soweit bin ich nach einigen Versuchen gekommen.

Jersey-Tunika

Heute habe ich mir nocheinmal den schönen Knip-Schnitt Kleid 1 vom November 2008 vorgeknöpft. Hier hatte ich ihn schon einmal vernäht http://petozi-design.blogspot.com/2008/10/viel-schwarz-etwas-wei.html Anstelle des V-Ausschnitts habe ich eine Rundpasse aus Baumwollbatist drangeschneidert. Die Passenteile wurden dazu erst an der Außenkante verstürzt. Damit es schneller geht, habe ich dann beide Lagen zusammen an den Ausschnitt gesteppt und innen mit der Overlock versäubert. Das ist zwar nicht die Haute-Couture-Variante, aber was soll´s.Die Ärmel sind diesmal lang geworden statt der 3/4-Länge im Heft. Für die Falten unter der Passe habe ich das Vorderteil wieder ca. 20 cm aufgedreht.
Weil gerade passendes Garn eingefädelt war, gab es gleich noch einen Slip dazu. Dieses Mal mit Glanzgummi auf der Außenseite. Die Variante mit innenliegendem Gummi gefällt mir aber doch besser und läßt sich irgendwie auch einfacher verarbeiten.

Ein Waldkäuzchen

Die Kuschelwolle ist nun verstrickt. Ging ganz fix dank 7er Nadeln. Damit der Kinderpullover nicht so nackt daherkommt, hab ich ihm noch eine Waldkäuzchen-Applikation verpaßt.