Es werde eine Jacke

Darf ich vorstellen: Mein neues Strickprojekt gegen kalte Sommernächte. Material: kuschelweiche Wolle *Schewe Bambusfeeling* in strahlendem weiß für eine Lochmusterjacke aus der aktuellen Lena Special Strickmode. Das Maschenprobeläppchen ist geschafft. Das Muster ist nichts zum Ausruhen, denn auch in den Rückreihen werden Abnahmen und Umschläge gestrickt. Jetzt geht es mit den Ärmeln los. Ein Knäuel habe ich schon verstrickt.
Übrigens man beachte das leuchtende Neonrot der Rosen.

Hallo Schwamm!

Auf Wunsch meines Großen habe ich mich mal wieder an mein PE-Design gesetzt und eine Schwammtier-Applikation digitalisiert. Für Nichteingeweihte: Unter Digitalisieren versteht man das Erstellen einer Stickdatei mit spezieller Software ähnlich einem Grafikprogramm, welche die Stickmaschine lesen kann.
Aus dem Probeläppchen ist ein kleines Kuschelkissen entstanden.

Gesticktes Armband


Nähgarn, Perlen, Stoffflicken, wasserlösliches Stickvlies und natürlich meine Nähmaschine.
Ein Kuss von der Muse und etwas Ausdauer im Freihandsticken - fertig ist mein neues Armband.

Nahtreißverschluß mit Passe

Gestern bin ich mal wieder an meine Maschine gekommen. Für den Sommer brauchte ich noch eine alltagstaugliche Hose. Der Stoff ist ein *kinder*schmutz*unempfindlich*farbenes* Leinen. Den Schnitt mit Rundpasse aus einer Burda von 1999 hatte ich schon einmal vernäht und für klassisch gut befunden. Bilder von der fertigen Hose kann ich erst zeigen, wenn mein Haus- und Hoffotograf welche gemacht hat.
Etwas tricky ist es immer, den Reißverschluß auch innen schön hinzubekommen, und zwar ohne Handnäherei. Darum hab ich mich an eine Zeichnung aus der Ottobre gehalten und nebenbei Schrittfotos geschossen. So sieht der seitlich sitzende RV fertig aus:

1. Zuerst näht man den verdeckten Reißer in die Seitennaht ein.
2. Dann wird die Passe rechts auf rechts an der Oberkante bis ein paar Zentimeter vorm RV angenäht.
3. Die Länge der Passe an der kurzen Seite um 5 mm kürzen. Dann 5 mm neben dem RV feststeppen.
4. Je nach Geschmack kann man die untere Kante der Passe vorher versäubern/overlocken oder wie hier im Bild die Nahtzugabe nach oben klappen, so daß sie später nach innen geklappt ist.Hier sieht man (Siehe Schere), daß die Passe 5 mm kürzer angenäht wurde. Dadurch macht das Hosenteil einen Bogen.
5. Jetzt klappt man die Kante am Reißverschluß entlang nach außen und näht die Passe zu Ende.
6. Nach dem Wenden der Passe nach innen, sieht die Innenansicht nun so aus. Die Passenbesätze enden 5 mm vor dem seitlichen Reißverschluß.

Uhhhuuuuu

... oder wie machen Eulen?
Ja, die japanischen Bücher haben es mir angetan. Mein bestelltes aus Hong Kong war übrigens schon nach knapp 2 Wochen bei mir zu Hause eingetroffen.
Gestern neben dem Fernseher hab ich mir ein Eulentäschchen vorgeknöpft. Bis auf die Schlangenlinien war nämlich handnähen angesagt.
Jetzt fliegt das Geld von meinem Kleinen nicht mehr lose in der Tasche herum, wenn er ganz stolz alleine in die Krabbelgruppe geht.

Wickel-Top

Da ich bei der angefangenen Jacke wieder einmal durch einen fehlenden Reißverschluß ausgebremst wurde, habe ich mich vorübergehend auf meinen neuen Lieblingsstoff vom holländischen Stoffmarkt vor 3 Wochen gestürzt. Der feine Baumwollbatist, bestickt und mit Silberpünktchen bedruckt, wollte schnellstmöglich unter die Nadel.
Damit der Rapport ordentlich verteilt wird, lege ich meistens ein zugeschnittenes Teil rechts auf rechts auf die gegengleiche Musterstelle und schneide drumherum. Auf dem Foto kann man den durchgehenden Verlauf des Rapports gut erkennen.Die Ausschnitt- und Armkanten sind mit unbestickten Streifen vom Stoffrand eingefaßt. Seitlich sitzt ein nahtverdeckter RV. So sieht das gute Stück fertig aus.
Und weil noch Stoff übrig war und ich gerade so in Fahrt war, ist gleich noch ein zweites Top entstanden, welches es bei DaWanda gibt.