Gefilzt

Zur Abwechslung habe ich mal wieder zur Filzwolle gegriffen. Ich war so im Flow, daß etliche Colliers entstanden sind. Mein Favorit ist diese hier. Nun kann der Frühling kommen!!

Flötentasche


Sohnemann hat schon 3 Noten gelernt, da wurde es höchste Zeit für eine Flötentasche!
Sie ist mit Volumenvlies gefüttert und mit Klett zu schließen.
Der Stoff ist ein Rest von seiner Monster-Hose http://petozi-design.blogspot.com/2008/01/thermohose-mit-monster.html.

Pulli mit Puffärmeln

Den geblümten und gestreiften Jersey habe ich erst vor einem Vierteljahr erstanden. Gestern Abend konnte ich in aller Ruhe den Schnitt von einem ähnlichen, gekauften Pulli zusammenbasteln und zuschneiden. Heute während der heißersehnten Mittagsruhe des Kleinen wurde genäht, was das Zeug hält. Eigentlich hatte ich mir das Vorder- und Rückenteil auch aus dem bunten Stoff vorgestellt, aber die Ärmel haben so viel Material gefressen, das ich kurzfristig umdisponieren musste. So gefällt er mir aber auch. Eventuell kommt noch eine Applikation oder Blumenanstecker dran oder drauf. Mal sehen.

Fensterdeko

Heute nachmittag haben wir mal einen ruhigen Sonntag mit Ostereier und Steine anmalen veranstaltet. Mein Großer war stolz, daß er Mamas Acrylfarben benutzen durfte. Es klappte zum Glück ohne Schmierunfälle! Das letzte Mal wurde so expressiv getuscht, daß auf der Gardine etliche Farbkleckse landeten. Die gepunkteten Eier wurden auf ein Schleifenband gezogen. Das Fenster konnte aber noch etwas mehr Farbe vertragen. Weil Sohnemann so gerne Scherenschnitt macht, haben wir noch Schmetterlis ausgeschnitten und angeklebt. Nun kann der Frühling dann endlich kommen, ich habe keine Lust mehr auf Mütze und Anorak!



Schlafihose fertig

Nach dem Motto "nur keine Ufos" habe ich gestern abend, als die Kids endlich schliefen, schnell noch die Hose zugeschnitten. Sie ist ohne Seitennaht mit extra Bündchen und ging ganz fix zu nähen.

Ein neuer Schlafi muß her

Heute war wieder unser heißersehntes Nähtreffen. Wie schööön!
Ich habe mir wieder den rosanen Jersey vorgeknöpft und einen Schlafanzug für mich in Angriff genommen. Das Oberteil ist fertig geworden. Der Schnitt mit Raglanärmeln stammt aus einer Burda von 2001 und war als Tunikakleid vorgesehen. Den Ausschnittschlitz habe ich weggelassen und an der Stelle lilane Spitze appliziert. Zusätzlich wurden an Ärmel und Ausschnitt Bündchen drangelockt.
Am Saum habe ich aus Bequemlichkeit die Covernaht durch ein Pseudobündchen ersetzt, weil die Ovi gerade farblich eingefädelt war. Dies ist eine gute Saumabschlußvariante, wenn man keine Covermaschine sein Eigen nennt. - passt, wackelt und hat Luft.

Ein paar Eier...

... haben wir letzte Woche angetuscht, weil es Hunde und Katzen geregnet hat. Fürs Fenster folgen auch noch ein paar. Aber erst einmal müssen wir Rühreier essen.
Eine super Methode zum Ausblasen ohne Kraftanstrenung ist das Aussaugen mit einer kleinen Spritze (z.B. 20 ml vom Arzt oder Apotheker). Dazu die Eier mit dem Eierlocher anstechen. Dann mit einer Nagelschere das Loch vorsichtig erweitern und mit der Spritze von unten leerziehen.

Flickwerk

Flickwerk – eins meiner unliebsamsten Arbeiten. Das Ärgerliche ist, egal ob die Hose 20 oder 200 Kröten gekostet hat, scheuert ein Familienmitglied sie leider regelmäßig in Rekordzeit durch.
Zugegeben, sie wird vom Flicken nicht mehr neu, aber zum Holzhacken reicht´s noch. Damit es einigermaßen schön aussieht, setze ich im Zwickel kleine, gebogene Dreiecke auf. Die sind beim Tragen nicht zu sehen.

Hose, gut abgehangen

Nachdem uns alle diese Woche der Magen-Darm-Virus „dahingerafft“ hat, hatte ich keine Lust zum Nähen oder Surfen. Dazu kommt, dass die Waschmaschine vorübergehend nicht angeschlossen war. Sehr praktisch bei erbrechenden und durchfallgeplagten Kindern. Meinem Großen gingen langsam die Hosen aus. Da hat er die unterste Hose aus dem Schrank gezogen, die ich schon vor 2 Jahren genäht hatte und bisher ellenlang war. Jetzt paßt sie endlich!
Also die Jeans ist Ottobre-typisch für Größe 116 sehr weit und fällt mind. eine ganze Nummer größer aus.
Den Dackel habe ich ganz brav modellgemäß nachgenäht - was selten vorkommt, denn individuell soll es schon sein. Ich wollte die Technik mit Dreifachgeradstich OHNE Stickmaschine mal probieren. Es ist eine gute, schnelle Lösung zu Besticken ohne Pipapo...