Was Kleinkariertes

Einen Schrank voll nix zum Anziehen. Ich bin gerade dabei, meine Garde*Robe sommer- und urlaubsmäßig aufzupimpen. Letzte Woche ist mir ein feines Karostöffchen in Schlamm- und Erdtönen mit einer Prise lila und pink zugelaufen. Dazu hab ich mal nach Madraskaro gegoogelt (Zitat aus dem Textillexikon von www punkt stoffsuche punkt de).
***Madraskaro: Großes, unregelmäßiges Karo ohne Weißfond bei Baumwoll-Buntgeweben. Farben und Streifen in Kettrichtung sind deutlich anders als die Farben und Streifen in Schussrichtung. Der Name bezieht sich auf die indische Region Madras.*** Aha!

Der Schnitt ist aus der Mai-Knipmode 2007. Das Originalmodell ist auch aus einem Karostoff. Dazu gibt es noch eine passende Shorts, die kommen auch in Kürze dran. Genäht habe ich in Größe 39, konnte mich nicht entscheiden zwischen 38 und 40. Und sie paßt, wackelt und hat Luft. Unter der Brust verläuft eine Quernaht für den Wickelausschnitt. Die Ärmelchen und die oberen Ausschnittkanten wurden eingekräuselt.
Weil die Webkante zu schön gleichmäßig franselig und ohne Löchlein war, durfte sie am Ausschnitt Platz nehmen. Die Farbe kommt auf diesem Foto besser raus. Hier noch die Seitenschlitze im Detail.

Keine Kommentare: