Thermohose mit Monster

Gestern bei unserem Nähtreffen habe ich mich an eine warme Winterhose drangemacht. Ach war das wieder schööön. Vor lauter Gucken, Erzählen und Bewundern bin ich nicht viel zum Nähen gekommen.
Ich wollte mal einen neuen, schnellen Schnitt testen, der ohne großartige Details wie Reißverschluß oder Sattel auskommt. Aus der letzten Ottobre 2007 sollte es die Outdoorhose in Größe 116 werden. Als es ans Nähen der Vorder- und Hinterbeine ging, waren die Vorderteile einfach 10 cm zu kurz. Na so was! Fehler im Schnittmuster oder beim Abpausen? Egal, das ließ sich durch kreatives Ansetzen schnell beheben. Mehr Kopfzerbrechen hat mir der schräge Druck der Karos trotz geradem Fadenlauf gemacht. Man soll beim Stoffkaufen eben doch genau hinschauen...
Heute habe ich noch die restlichen Teile drangewerkelt - die bestickten Blasebalg-Taschen, Futter und den Bund. Jetzt sind mir nur gerade die Druckknöpfe für die Taschenverschlüsse ausgegangen. Dann kann es wieder kalt werden!

1 Kommentar:

Andrea hat gesagt…

Hallo Petra,

jaaaa... es war echt toll... und ich freue mich auch schon auf den nächsten Treff... Du bist doch auch sicher dabei, oder???

Auch toll die Hose jetzt im Ergebnis zu sehen... klasse geworden... Ende Januar soll es ja noch mal eine richtige Kältefront geben...

LG

Andrea