Kleid in Wickeloptik

Weil ich gerade in Kleider-Laune bin, habe ich mir das Wickelkleid vom Titelbild der April-Knip 2007 vorgeknöpft. Als mir dieser bedruckte und bestickte Leinen über den Weg lief, wusste ich noch nicht, was daraus werden soll. So hatte ich nur 1,50 Meter gekauft, die gerade so reichten.
Der Rockteil vom braunen Kleid (siehe unten) hat mir gut gefallen, dass ich ihn wieder verwendet habe. Um den Rock auch zu wickeln, hätte es sowieso mehr Stoff gebraucht.
Die Puffärmelchen habe ich weggelassen, sie hingen am Model so traurig nach unten.
Damit die Taillennaht auch wirklich in der Taille sitzt, musste ich das Oberteil noch um 3cm verlängern.
Seitlich ist ein nahtverdeckter RV eingebaut. Ich glaube, meine Reißverschlußsammlung kann ich einstampfen. Mittlerweile möchte ich eigentlich an keinem Rock mehr sichtbar eingenähte RV haben.

Die Ausschnitt- und Ärmelkanten wurden mit rosa glänzendem Schrägband versäubert, wie ich es beim braunen Kleid von Burda gelernt habe. Denn ein guter Stoff sollte innen auch schön verarbeitet sein.
Dazu werde ich wahrscheinlich einen roten Ledergürtel tragen.
Wenn jemand da draußen im www. noch ein Schnipselchen von diesem Stöffchen entbehren kann, lasst es mich bitte wissen! Ich hätte gerne noch einen passenden Bindegürtel dazu!

Keine Kommentare: