Leinenjacke für den Sommer



Für den Sommer wollte ich eine leichte ungefütterte Jacke. Also weißes Leinen gekauft, geschnippelt, genäht und herausgekommen ist dieses gute Stück, an dem ich bestimmt lange Freude dran haben werde.
Der Schnitt stammt aus der holländischen Knipmode von Nov 2006.
Aus dieser Zeitung habe ich bisher noch nie etwas nachgearbeitet und habe keine Erfahrung zur Paßform. Anhand der Fotos hätte ich gedacht, dass sie weiter ausfällt, aber sie sitzt schön auf Figur.
Der Kragen ist eine Mischung aus Schalkragen und Volant. Die Kragenkante habe ich mit dichtem, schmalem Overlockstich abgekettelt. Da die Ärmelschlitze verstürzt sind, sprich die Manschette gedoppelt ist, wollte ich am unteren Saum keine sichtbare Naht haben. So wurde der Saum per Hand unsichtbar geheftet.

Meine Weste vom vorigen Post ist genäht und gefüttert. Fertig ist sie aber erst, wenn ich die passenden Posamentenverschlüsse und Fellborte gefunden habe.

Übrigens nicht wundern, dass der Text unten nicht zum Foto passt. Als Blog-Neuling muß ich das noch üben, habe das System noch nicht ganz verstanden...

1 Kommentar:

Sonnenschein hat gesagt…

Wow, die Busenjacke ist wunderschön. Da macht sich bei mir der Wunsch breit, auchhabenwollen. Einfach toll!

Liebe Grüße, Sonnenschein